Einträge von Rüdiger Flesch

Ist Bloggen 2018 noch zeitgemäß?

Kommentar zum Beitrag auf Dianas Blog „I need sunshine“ : Ist Bloggen 2018 noch zeitgemäß? Hallo Diana, ich gratuliere zur Aktualität der Frage! Bloggen ist die persönliche Internetkommunikation der Zukunft! Wegen der Datenbankanbindung kann man seine Informationsquellen • kategorisieren • verschlagworten • veröffentlichen • kommentieren und • kuratieren, auch gemeinsam mit anderen (Bloggenden). Wenn man […]

Ein Hallo von Delphine

Hej, liebe Blog-Aktive, hier Delphine aus dem Berliner Meeresraum. Tatsächlich war Berlin mal Ozean und somit könnt Ihr meine Existenz als sinnbilbliches Aufpoppen aus altem berliner Meereschaum imaginieren. Rüdiger bietet mir wunderbarerweise – merci lieber Rüdi – auf seiner Plattform den Kanal zu Euch und ich möchte Euch mit interessanten Fundstücken meines Berliner Schwarmlebens inspirieren, […]

Wikipedia: Rebirthing

Kommentar zum Wikipedia-Artikel über das Rebirthing, oder was von ihm übrig blieb: Alle protokollierten Änderungen am selbigen Artikel (von 2006 -2016) sind nur noch vom persönlichen Profil eines Wikipediamitglieds aus einsehbar. Danach nicht mehr. 2016 wurde ein radikaler Schnitt gemacht. Wenn ich mich persönlich anmelde und auf meine Diskussionsbeiträge klicke, sehe ich noch alle Beiträge […]

Was ist das Wichtigste im Leben?

Die Erkenntnis? Platons Abhandlungen enden oft mit der Erkenntnis: „das müssen wir offen lassen“ – und dem Leser heute, in Achtung Platons Größe, entfährt ein erleichterter Seufzer, ein entspanntes Ausatmen, angesichts dieser großen Gelassenheit. Leider geht man schnell zur Tagesordnung über und liest den nächsten Text. Aber diese Entspannung ist wahres Leben; guter gelassener Atem […]

Ach, der Tod!

Das Verfängliche am Totenkopf auf dem Arbeitstisch des mittelalterlichen Gelehrten ist das Klischee der „Erinnerung an d e n Tod“, etwa wie es auch das Sensenmannskelett bedient. Spirituell neutral wäre die „Erinnerung an die Sterblichkeit alles Lebendigen“; da der wahre Akteur natürlich das Leben ist, welches das Sterben durchführt, nach genetischem Programm, notgedrungen, wie wir […]