Hallo liebe MitbürgerInnen,

hier zunächst aushilfsweise die einfachste Methode in Kontakt zu kommen, ohne Facebook & Co. , mit der Möglichkeit, unten↓ Kommentare abzugeben. Man kann anonym kommentieren, die Kommentare sind aber öffentlich sichtbar. Vielleicht gibt es auf buergerkandidaten.info bald ein Forum, auf dem noch strukturierter diskutiert werden kann.

Ich habe erst von den Bürgerkandidaten erfahren, nachdem der Anmeldetermin für die Direktkandidaten verstrichen war und fand es dann nützlicher, als möglicher Ansprechpartner für das Wahlkreiskomitee zur Verfügung zu stehen – wenn schon kein Direktkandidat für Neukölln, dann wenigstens ein Komitee fürs nächste mal oder zur Unterstützung der anderen Komitees in Berlin. Das Komitee ist doch wichtiger als der Kandidat. Alle bewerben sich als Kandidaten, aber wo sind die Komitees, die ihnen ihre Forderungen mit auf den Weg geben ???
Der „Ansprechpartner“ hat auf der Plattform der Bürgerkanndidaten kein Eingabefeld fürs Profil. Aber über meine Webseite kann man einigesn digital erfahren. https://selbst-digital.de

Ganz offensichtlich wollen Einige ohne Internet nur traditionell bei Treffen zusammenkommen und über mailinglisten kommunizieren. Ein erster Diskussionspunkt für Montag wäre deshalb unter anderem, ob und wie die beiden Sphären mit einander kombiniert werden können und ob die AnsprechpartnerInnen/Kandidatinnen/UnterstützerInnen überhaupt ihre eigenen Seiten, wie in diesem Fall, mit der Arbeit der Bürgerkandidaten verbinden sollen oder besser nicht.

Bin aber vor allen dingen auf die inhaltlichen Forderungen gespannt!

mit freundlichen Grüßen

Rüdiger Flesch

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.